Über Stefanie Preus

Ich bin Bildhauerin und Malerin. Meine bevorzugten Materialien in der Bildhauerei sind Stein, Holz, Ton und Papier, seit 2013 arbeite ich auch mit Glas. In der Malerei bevorzuge ich Tusche, Buntstift und Acryl. In beiden Genres arbeite ich sowohl abstrakt als auch gegenständlich. Wenn Sie Kontakt zu mir aufnehmen möchten: Mail: info@stp-kunst.de Skype: atelier-stefanie-preus Facebook: Stefanie Preus Telefon Atelier Stefanie Preus: 06201-7849921 . .

Kunst nur für Smartphone-User

Ausstellung „Tannenbaum“ im Kunstverein Heddesheim

Vernissage: Freitag, 28.11.2014, 19:00 Uhr, Fritz-Kessler-Platz

Ausstellung: 30.11.2014 – 11.01.2015, sonntags von 14:00 – 17:00 Uhr, Eintritt frei

Im Kunstverein Heddesheim zeige ich eine Arbeit, die nur Smartphone-User „enträtseln/lesen“ können. Das Bild muss dafür mit dem Barcode Scanner des Smartphones eingescannt werden. Beim Einscannen darauf achten, dass es nicht spiegelt und der Bildschirm nicht zu stark gekippt ist.

Einfach mal ausprobieren und überraschen lassen!

St. Preus QR-Codebild 2

Acryl auf Papier mit Leinenprägung, 40 x 40 cm

Advertisements

Das Herz eines Baums

Trauerweiden gehören zu meinen Lieblingsbäumen. Ein stattliches Exemplar davon hatten wir in unserem Ort. Eigentlich wollte ich mich immer mit einer Staffelei vor die Weide stellen, aber es sollte anders kommen: im Juni 2013 wütete ein unglaubliches Unwetter über unserer Region und brachte die bald 50 Meter hohe Weide mit gewaltigen Stürmen und Regengüssen zu Fall. Am nächsten Tag wurde die Weide zersägt und ich ließ mir drei Scheiben davon geben. Was lag näher als das Herz einen Baums daraus zu arbeiten….

Heart of a broken tree 1   Heart of a broken tree   Trauerweide St.Preusbild

Herzlicher Dank!

Allen Besuchern meiner Offenen-Ateliertage aus:
Laudenbach,
Hemsbach,
Gorxheimertal,
Weinheim,
Viernheim,
Heidelberg,
Darmstadt,
Karlsruhe,
Frankfurt und
Bonn
meinen herzlichsten Dank für Euer Kommen!!! Es hat mir wirklich Spaß gemacht und war wie immer eine Bereicherung für mich. ❤

 

Ein kleines Geschenk

Ein Atelierbesucher bringt als kleines „Geschenk“ ein selbstgeschriebenes Gedicht über den Künstler mit und trägt es vor.

IMG_0007

Ein Hoch auf die Künstler

Um Künstler zu sein, muss man wie ein Kind sein.
Neugierig die scheinbar unwichtigen Dinge
des Lebens erfassen.
Um Künstler zu sein, muss man das Leben lieben
und ein Träumer sein
Denn das was er schafft, ist meistens ein Abglanz
dessen, was er liebt und träumt.
Ein Künstler muss nicht Geschmack haben,
sondern Ideen, Visionen.
Ein Sprichwort sagt:
„Die Kunst ist zwar nicht immer das Brot,
aber der Wein des Lebens“.

Von Wilhelm Kleinhubbert